Diese Mutter verwandelte den Rollstuhl ihrer Tochter brillant in eine Cinderella-Kutsche für Halloween

Sie müssen das geniale Aschenputtel-Kostüm und den Wagenentwurf dieser Michigan-Mutter für ihre Tochter sehen, die eine undiagnostizierte muskulöse Bedingung hat.

Von Maressa Brown

Diese Mutter verwandelte den Rollstuhl ihrer Tochter brillant in eine Cinderella-Kutsche für Halloween

Tiffany Breen, eine Mutter aus Comstock Park, Michigan, macht Schlagzeilen darüber, wie sie ihrer 3-jährigen Tochter Roslyn geholfen hat, sich an diesem Halloween als Aschenputtel zu verkleiden. Ihr kleines Mädchen liebt Disney - und insbesondere Prinzessinnen! - "Aschenputtel war definitiv etwas, von dem wir wussten, dass es es sein wollte", erzählt die stolze Mutter West Michigans Fox 17.

Roslyn wurde mit einer nicht diagnostizierten Muskelerkrankung geboren, die sie am Gehen oder Sitzen hindert. Deshalb benutzt sie einen Rollstuhl - und Breen war entschlossen, ihn in einen magischen Wagen für ihre Tochter zu verwandeln. Breen kramte in Wannen mit Weihnachtsdekorationen und sagte, sie habe "Lametta und Band gepackt und ein paar Lichter besorgt, die mit einer Batterie funktionieren." Sie verwendete auch Haushaltswaren, Hula Hoops und Kabelbinder, um ein auffälliges Display für ihre kleine Prinzessin zu schaffen.

  • VERBUNDEN: Rollstuhl-Halloween-Kostüm-Ideen

"Ich wollte wirklich nur, dass sie aus positiven Gründen auffällt und Aufmerksamkeit erregt, weil ihr Kostüm fantastisch ist, nicht weil sie im Rollstuhl sitzt", sagt Breen gegenüber Parents.com.

Die innovative Mutter bekam ihren Wunsch, als sie ihre Tochter zu einer örtlichen "Zoo Goes Boo" -Veranstaltung brachte, und die 3-jährige begeisterte die Menge mit ihrer königlichen Ankunft.

Tiffany Breen

  • Willst du die neuesten Nachrichten über Eltern? Melden Sie sich für unseren Parents Daily Newsletter an

So genial. Breen verdient Standing Ovations für ihre brillante, herzerwärmende Leistung. Roslyn macht sicherlich eine denkwürdige Prinzessin!

Loading...

Lassen Sie Ihren Kommentar